Hinterlüftungsraum

Der Hinterlüftungsraum zwischen Vorderseite der Dämmplatte und Rückseite der Fassadenbekleidung dient zur Abführung von Bau- oder Nutzungsfeuchte. Ein oberer oder unterer Fassadenabschluß kann durch Lüftungsgitter erfolgen, falls der freie Hinterlüftungsquerschnitt mindestens 200 qcm/m beträgt.